Statuten

Gemischter Chor Safenwil

1.      Name, Zweck, Mittel, Haftung

1.1    Name
Unter dem Namen “Gemischter Chor Safenwil” besteht mit Sitz in Safenwil ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. des ZGB.

1.2    Zweck
a) die Pflege des Chorliedes und des Chorgesanges
b) die Möglichkeit zu schaffen und zu erhalten, den Chorgesang in Safenwil ausüben zu können
c)  die Pflege des Vereinslebens sowie freundschaftlicher Beziehungen unter den Mitgliedern

1.3    Mittel
a) Einsatz eines geeigneten Dirigenten
b) Teilnahme an Gesangsfesten und Konzerten
c)  Zusammenarbeit mit anderen Chören und Vereinen

1.4    Finanzielle Mittel
a) ordentliche und ausserordentliche Jahresbeiträge
b) Vereinsvermögen
c) Spenden, Vergabungen und andere Einkünfte
d) Sponsoring

Der Gemischte Chor Safenwil sucht geeignete Sponsoren, die helfen, den Verein finanziell zu unterstützen. Für Konzerte mit Eintritt erhalten sie Gratiseintritte. Über die Menge etc. beschliesst jeweils der Vorstand. Zudem werden sie auf Konzertprogrammen, Flyern etc. aufgeführt.

e) Mitarbeit an eigenen und fremden Anlässen
Die Mitglieder sind verpflichtet, nebst den Auftritten an Konzerten auch im Festbetrieb oder bei fremden Anlässen nach Möglichkeit mitzuhelfen, dienen all diese Anlässe nicht zuletzt auch dazu, finanzielle Mittel für den Verein zu beschaffen. Bei Personalknappheit kann der Vorstand verlangen, dass verhinderte Mitglieder Ersatzpersonen aufbieten.

1.5    Haftung
Für die Verpflichtungen des Vereins haftet einzig das Vereinsvermögen.

2.      Mitgliedschaft

2.1    Aktivmitglieder können Erwachsene und Jugendliche werden.

2.2    Passivmitglieder können natürliche und juristische Personen werden, welche den Bestrebungen des Vereins besonderes Interesse entgegenbringen.

2.3    Aufnahme
Über die Aufnahme neuer Mitglieder entscheidet die Vereinsversammlung und zwar nach ca. 1-monatigem Probenbesuch der betreffenden Person. Dazu wird keine spezielle Versammlung einberufen. Dies kann z.B. anlässlich einer Probe geschehen durch einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Die Mitgliedschaft kann ohne Grundangabe verweigert werden.

2.4    Rechte

a) Alle Aktivmitglieder sind ab 16. Altersjahr stimm- und wahlberechtigt. Sie sind ab dem 18. Altersjahr für alle Chargen wählbar.

b) Alle Passivmitglieder besitzen beratende Stimme.

2.5    Pflichten

a) Alle Aktivmitglieder sind verpflichtet, die von der Generalversammlung festgesetzten Beiträge bis zum Ende des Rechnungsjahres zu bezahlen.

b) Alle Aktivmitglieder sind angehalten, an der Generalversammlung teilzunehmen, sowie bei Bedarf ein Amt anzunehmen. Weil der Verein relativ klein ist, wird erwartet, dass ein Mitglied, welches nach längerer Zeit von einem Amt zurücktritt, sich zu einem späteren Zeitpunkt wiederum dem Verein zur Verfügung stellt.

2.6    Austritt

a) Die Mitgliedschaft erlischt durch Tod, Austritt oder Ausschliessung.

b) Der Austritt kann nur auf die Generalversammlung unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von mind. 1 Monat erfolgen. Die Kündigung der Mitgliedschaft muss schriftlich an den/die Präsidenten/Präsidentin gerichtet sein. Auf das Vereinsvermögen hat der Austretende keinerlei Anspruch.

c)  Zahlt ein Mitglied trotz schriftlicher Mahnung keine Beiträge mehr, kann es ausgeschlossen werden.

d) Im Übrigen kann die Vereinsversammlung (z.B. anlässlich einer Probe) auf Antrag ein Mitglied ausschliessen.

2.7    Sängerinnen und Sänger ohne Mitgliedschaft

Sängerinnen und Sänger, die nur mitsingen jedoch nicht Mitglied werden möchten, werden angehalten, auch an Anlässen wie unter 1e) aufgeführt, mitzuwirken. Ebenso sollten sie einen symbolischen Mitgliederbeitrag entrichten, um die Kosten des Dirigenten oder der Dirigentin mittragen zu helfen.

3.      Organisation

3.1    Der Verein ist gemäss der jeweils gültigen Organisation dem Chorverband Aargau Süd-West angeschlossen.

4.      Organe

4.1    Die Organe sind:
a) die Vereinsversammlung
b) der Vorstand
c)  die Rechnungsrevisoren
d) die Musikkommission
e) der Dirigent / die Dirigentin

4.2    Die Vereinsversammlung ist oberstes Organ. Sie wählt die anderen Organe und hat die Aufsicht über deren Tätigkeit. Die ordentliche Vereinsversammlung (Generalversammlung, im Folgenden “GV” genannt) soll im letzten Quartal des Jahres oder im ersten Quartal des folgenden Jahres stattfinden, wobei Vereins- und Rechnungsjahr nicht mit dem Kalenderjahr übereinstimmen müssen.

4.3    Die GV beschliesst über:
a) Abnahme des Protokolls der letzten GV
b) Abnahme des Jahresberichts
c)  Abnahme der Rechnung
d) allfällige Aufnahme neuer Mitglieder (s. 2.3)
e) ordentliche und ausserordentliche Mitgliederbeiträge

4.4    Die GV wählt:
a) den/die Präsidenten/Präsidentin
b) den Vorstand
c) 2 Rechnungsrevisoren
d) die Musikkommission
e) weitere Organe

4.5    Im Übrigen wird an der GV der Rahmen für das nächste Jahresprogramm gesetzt.

4.6    Über Verhandlungsgegenstände, die nicht mit der Einladung bekannt gegeben wurden (Traktandenliste), darf nicht Beschluss gefasst werden.

4.7    Eine ausserordentliche GV kann vom Vorstand jederzeit und auf schriftlich begründetes Begehren von 1/3 der Aktivmitglieder – jedoch durch den Vorstand – einberufen werden. Der Vorstand hat die Kompetenz, anstelle der Einberufung einer ausserordentlichen GV die Mitglieder auf dem Zirkularweg zu befragen.

4.8    Der Vorstand besteht aus mindestens fünf Mitgliedern. Mit Ausnahme des/der Präsidenten/Präsidentin, der/die von der Versammlung gewählt wird, konstituiert er sich selbst.

4.9    Die Amtsdauer des Vorstandes beträgt 4 Jahre. Eine Wiederwahl ist beliebig oft möglich.     Demissionen von Vorstandsmitgliedern können jeweils auf die nächste GV erfolgen und  sind auf die GV unter Einhaltung einer Frist von mind. 2 Monaten einzureichen.

4.10  Der Vorstand tritt zusammen, so oft die Geschäfte es erfordern. Er ist beschlussfähig, wenn mindestens 3 Mitglieder anwesend sind. Bei Stimmengleichheit entscheidet der/die PräsidentIn.

4.11  Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen. Rechtsverbindliche Unterschrift führen der/die PräsidentIn oder der/die VizepräsidentIn kollektiv mit einem weiteren Vorstandsmitglied. Für den Postcheck- und Bankverkehr führen der/die KassierIn und der/die PräsidentIn Einzelunterschrift.

4.12  Der Vorstand bereitet die Geschäfte der Vereinsversammlung vor. Er beruft die Vereinsversammlung mindestens 3 Wochen vor Versammlungsdatum ein. Der/die PräsidentIn leitet die Versammlung.

4.13  Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig. Seine finanziellen Kompetenzen bewegen sich im Rahmen des Budgets und sollten dieses nur in Ausnahmefällen überschreiten. Spesen werden nur soweit aus der Vereinskasse vergütet, wie sie in direktem Zusammenhang mit der Ausübung eines Amtes des Vereins stehen.

4.14  Für ausserordentlich anfallende Arbeiten hat der Vorstand die Kompetenz, weitere Vereinsmitglieder zur Mitarbeit beizuziehen.

4.15  Die beiden Rechnungsrevisoren haben die Pflicht, das Kassawesen zu überprüfen und an der GV Bericht zu erstatten und Antrag zu stellen. Die Amtsdauer beträgt 3 Jahre mit Wiederwählbarkeit.

4.16  Die Musikkommission besteht aus 5 bis 7 Mitgliedern (inkl. Dirigent).

4.17  Die Amtsdauer der Musikkommission beträgt 1 Jahr. Eine Wiederwahl ist beliebig oft möglich. Demissionen von Musikkommissionsmitgliedern sind auf die GVz. Hd. des/der Präsidenten/Präsidentin einzureichen.

4.18  Die Musikkommission bestimmt das Liederrepertoire für das laufende Jahr. Im gegenseitigen Einverständnis kann dieses auch vom Dirigenten alleine bestimmt werden.

4.19  Zur musikalischen Leitung des Chores wird ein Dirigent verpflichtet.

4.20 Ein neuer Dirigent wird nach gegenseitiger Absprache mit dem Verein durch den Vorstand mit einem Vertrag angestellt.

4.21  Die Anstellung des Dirigenten erfolgt durch vertragliche Bestimmungen, wie Besoldung, Kündigungsfristen etc.

5.      Ehrungen

5.1    Mitglieder, die sich besonders für den Verein eingesetzt haben, können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

5.2    Mitglieder mit 25 Jahren aktiver Sängertätigkeit werden zu Veteranen ernannt.

5.3    Mitglieder, die während dem laufenden Vereinsjahr nicht mehr als 2 Proben (entschuldigt!) gefehlt haben, erhalten vom Verein ein kleines Geschenk. Über die Art des Geschenkes kann an jeder GV neu beschlossen werden. Abwesenheit infolge Militärdienst fällt ausser Betracht. Bei anderen länger dauernden Abwesenheiten (z.B. Krankheit, Kuraufenthalt etc.) kann der Vorstand der Vereinsversammlung Antrag für eine Ausnahme stellen.

6.      Schlussbestimmungen

6.1    Eine Statutenrevision kann nur an einer Vereinsversammlung mit 2/3-Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten beschlossen werden.

6.2    Eine Änderung von Art. 5.3 bewirkt keine Statutenänderung.

6.3    Die Auflösung des Vereins kann nur an einer Vereinsversammlung mit 2/3-Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten beschlossen werden, sofern 3/4 aller Aktivmitglieder anwesend sind.

6.4    Bei der Auflösung des Vereins geht allfällig vorhandenes Vereinsvermögen sowie Inventar zur Verwaltung an die Gemeinde Safenwil über, z. Hd. eines sich später neubildenden Gemischten Chores Safenwil.

6.5    Art. 6.4 hat unbefristete Gültigkeit.

Vorstehende Statuten stammen vom 18. Januar 1986.

Änderungen:

–     GV vom 6.1.2006
–     GV vom 6.1.2012

Safenwil, 6. Januar 2012

Der Präsident                    
Martin Koller                         

Die Vize-Präsidentin
Susanne Regenass